PRP-BEHANDLUNG (Vampirlifting)

Die PRP-Behandlung ist eine neue Form der Hautstraffung, bei der Sie Ihre natürliche Schönheit ohne Operation erhalten. Das ist mir als Heilpraktikerin sehr wichtig. Bei der Behandlung wird mit dem eigenen Blut des Patienten gearbeitet – daher auch die Bezeichnung Vampirlifting. Das Ergebnis überzeugt: die Haut wirkt fester, straffer, glatter, sie gewinnt an Ausstrahlung, Hautfalten werden geglättet und die Gesichtsstruktur regeneriert. Anders als bei anderen Verfahren wie z. B. beim Lasern oder der Dermabrasion wird die Haut nicht verdünnt! PRP stimuliert lediglich die Neubildung der Haut.

Was ist PRP?

  • PRP bedeutet „Plättchen-reiches-Plasma“, engl.: Platet-rich-Plasma
  • Das Blut eines Menschen enthält verschiedenste lebende Zellen, u.a. Thrombozyten (Blutplättchen). PRP besteht aus konzentriertem Blutplasma (Blut ohne rote Blutkörperchen) eines einzelnen Patienten. Die darin enthaltenen Wachstumsfaktoren regen die Neubildung von gewebsstraffendem Kollagen in der Haut an.
  • Für die Herstellung von PRP wird eine kleine Menge Blut aus der Vene des Patienten entnommen. In einem speziellen Verfahren werden anschließend die roten Blutkörperchen vom Blutplasma getrennt. Ich verwende dafür die Technik des schweizer Herstellers Regenlab.
  • Das aufbereitete PRP wird entweder in die Haut injiziert oder mit einem DermaPen schmerzarm eingebracht.
  • PRP ist eine alternative Faltenbehandlung zu u.a. Botox

Was ist ein DermaPen?

Für die Behandlung verwende ich ein elektronisches Präzisionsgerät. Der DermaPen oder Microperforator bedient sich sehr feiner Nadeln (steriler Einmal-Aufsatz), die eine Eindringtiefe von 0,25 mm bis 2,5 mm erreichen und elektronisch auf und ab bewegt. Durch die hohe Geschwindigkeit können bis zu 240 Einstiche pro Sekunde erzeugt werden. Hierdurch ist das Microneedling noch weniger zu spüren. Im Gegensatz zu herkömmlichen Nadelrollern ist beim Dermapen die Eindringtiefe regulierbar. Dadurch wird die Behandlung noch effektiver, das Ergebnis noch gleichmäßiger.

Die Wirkungen und Effekte wurden mehrfach wissenschaftlich erforscht und bewiesen.

Für die Microneedling-Therapie werden manchmal auch Begriffe wie Medical-Needling (MN) oder Kollageninduktionstherapie (KIT oder CIT) verwendet.

Wie wirkt es?

  • PRP regt die Neubildung von Kollagen in der Haut an.
  • Es wirkt gewebsstraffend. Die Haut wirkt fester, vitaler, glatter, prall, elastisch.
  • PRP verbessert den Teint und die Ausstrahlung. Es glättet Falten und regeneriert die Gesichtsstruktur.
  • In Kombination mit dem medizinischen Microneedling kommt es zu einer besseren Tiefenwirkung. Dies ermöglicht u.a. einen schnelleren Verjüngungs- und Straffungseffekt. Ich informiere Sie gerne über mein spezielles Kombiangebot.
  • Wird PRP ohne Microneedling-Behandlung auf die Haut aufgetragen, ist es wirkungslos. Die im PRP enthaltenen Inhaltsstoffe können die Hautbarriere nicht durchdringen.

Welche Erfolge bringt eine PRP-Behandlung?

  • Kurz nach der ersten Behandlung ist bereits eine leichte Schwellung und Straffung der Haut sichtbar. Nach zwei bis drei Wochen haben die Wachstumsfaktoren ihre biologische Wirkung zu Kräftigung der Haut und des umgebenden Gewebes entfaltet.
  • Der Erfolg steigt mit der Anzahl der Anwendungen und ist nach einigen Wochen am stärksten.
  • Der Vorteil ist eine langanhaltende und nachhaltige Wirkung von bis zu ca. 18 Monaten.

Wie lange dauert die Behandlung?

  • Der erste Behandlungszyklus besteht meist aus drei Behandlungen im Abstand von vier bis sechs Wochen.
  • Zur Erhaltung empfehle ich eine jährliche Behandlung.
  • Die Kombination mit medizinischem Microneedling beschleunigt den Erfolg der Behandlung positiv. Ich informiere Sie gerne über mein spezielles Kombiangebot.

Wofür eignet sich die PRP-Behandlung?

  • für alle Hauttypen jeden Alters
  • gestresste „fahle“ Gesichtshaut
  • Faltenglättung
  • Volumenaufbau
  • Hyperpigmentierung
  • Straffung des Dekolletés und Halses
  • Verschönerung der Handrücken z.B. bei Altersflecken
  • Aknenarben und Schwangerschaftsstreifen (evtl. in Kombination mit med. Microneedling)

Gibt es Risiken?

  • Unmittelbar nach der Behandlung sind Rötungen, kleinste Blutergüsse und Schwellungen für eine kurze Zeit sichtbar. Sie klingen i.d.R. schnell ab. Nach ca. 6 Stunden ist das Auftragen von Make-up wieder möglich.
  • Ausfallzeiten entstehen nicht
  • Allergien können nicht auftreten
  • Wichtig: Aspirin, ASS, Voltaren, Ibuprofen oder ähnliche Schmerz- und Rheumamittel sollten am besten 7 bis 10 Tage vor der PRP-Behandlung abgesetzt werden. Sie hemmen die Vitalität der Blutplättchen.

Was kostet die Behandlung?

Die Kosten für die Behandlung mit PRP betragen je nach Behandlungsareal 170 – 350 Euro.
In einem unverbindlichen Beratungsgespräch informiere ich Sie ausführlich über die Wirkung und die Kosten der PRP-Behandlung.

Wann sollte die PRP-Behandlung nicht durchgeführt werden?

  • Krankheiten, die durch Blut übertragen werden (Hepatitis, HIV u. ä.)
  • bestehender Schwangerschaft
  • Neurodermitis oder Schuppenflechte im Behandlungsareal
  • allen akuten oder infizierten Hautkrankheiten
  • Störung der Blutgerinnung
  • Autoimmunerkrankungen
  • Leberkrankheiten
  • Krebs

Sie möchten sich behandeln lassen? Bitte vereinbaren Sie einen unverbindlichen Beratungstermin mit mir!